Suchfunktion

Projekt ReSo

Seit 2006 führt das Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) in Kooperation mit der JVA Adelsheim mehrere aufeinander aufbauende Projekte zum Übergangsmanagement durch. Die Projekte wurden und werden finanziert durch das Sozialministerium Baden-Württemberg (aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ESF) und kofinanziert mit Landesmitteln der Justizverwaltung Baden-Württemberg. Seit Januar 2015 gibt es das Projekt „ReSo (schulische, berufliche, ausbildungsbegleitende und kulturelle Integration von jungen Strafgefangenen)“. Das Projekt ReSo versteht sich als Koordinierungsstelle zwischen dem Vollzug und dem Zugang zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch individuelle und institutionelle Förderung vor und nach der Entlassung. Insgesamt vier MitarbeiterInnen sind auf 3,2 Stellen im Projekt tätig. Neben der Unterstützung bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche ist es Aufgabe der ReSo-MitarbeiterInnen, die jungen Gefangenen zu motivieren, das Durchhaltevermögen zu stärken, und Kontakte zu den zuständigen Bildungs- und Beschäftigungsträgern und Arbeitsmarktakteuren herzustellen. Teil der Unterstützungsleistungen sind u.a. ein Bewerbungstraining, ein Finanzkompetenztraining, eine Schuldnerberatung und eine (freiwillige) Nachbetreuung der Teilnehmer nach ihrer Haftentlassung.

Fußleiste